Master

Angewandte Gerontologie

 

Profil des Studiengangs

Der berufsbegleitende Masterstudiengang Angewandte Gerontologie richtet sich an Berufserfahrene alternsbezogener Tätigkeitsfelder und setzt einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss voraus. Dieser Studiengang basiert auf der Idee eines Baukastensystems, das heißt, aus vier gerontologisch ausgerichteten Wissenschaftlichen Weiterbildungen des Verbundprojekts sind zwei Weiterbildungen erfolgreich zu absolvieren und können in einem dritten Schritt, bei gegebenen Voraussetzungen, um ein Master-Abschluss-Modul ergänzt werden. Das Master-Abschluss-Modul wird an der Katholischen Hochschule Freiburg angeboten und erstreckt sich über zwei Semester.


Wissenschaftliche Weiterbildungen

Frei wähl- und kombinierbares Baukastensystem mit Abschluss "Certificate od Advanced Studies"
Gerontologin CAS/ Gerontologe CAS mit dem Zusatz des jeweils ausgewählten Schwerpunktes 

  • Altern in Sozialraum und Quartier – Kommunale Beratung und Vernetzung
    Strukturelle, politische und rechtliche Grundlagen, Bildung und soziale Netzwerkarbeit,
    Lehr-Forschungsprojekt und Lernbegleitung, Thematische Vertiefung und Exkurse
    www.kh-freiburg.de
    Katholische Hochschule Freiburg
    Umfang: 3 Semester (30 ECTS), Start: Oktober 2019
     
  • Multidisziplinäre Interventionsgerontologie und Gerontopsychiatrie 
    Allgemeine Gerontologie, Gerontopsychiatrie, Interventionsgerontologie,
    Forschungsmethoden, Wissenschaftliche Projektarbeit
    www.gerontologiestudium.de 
    Hochschule Mannheim
    Umfang: 3 Semester (30 ECTS), Start: Oktober 2019
     
  • Gesundheit, Case Management und Planung
    Altern und Gesundheit, Case und Care Management, Teilhabe- und Sozialplanung und
    partizipative Umsetzung, Innovative Versorgung, Gesundheitsförderung und Teilhabe im Alter
    www.ksh-muenchen.de
    Katholische Stiftungshochschule München
    Umfang: 3 Semester (30 ECTS), Start: folgt
     
  • Altern und Inklusion
    Gerontologische und sonderpädagogische Grundlagen, Inklusion im Alter,
    Beratung von Angehörigen, Wohnen und Leben mit Behinderung im Alter
    www.bagss.de
    Berufsakademie für Gesundheits- und Sozialwesen des Saarlandes
    ​​​​​​​Umfang: 3 Semester (30 ECTS), Start: Oktober 2020

Anerkennungsprüfung anderer gerontologisch ausgerichteter Wissenschaftlicher Weiterbildungen!


Master-Abschluss-Modul

  • Verbundmaster Angewandte Gerontologie M.A.
    Katholische Hochschule Freiburg
    Umfang: 2 Semester (30 ECTS), Start: Sommersemester 2020

Um den weiterbildenden Masterstudiengang „Angewandte Gerontologie“ berufsbegleitend erfolgreich abzuschließen, ist das Absolvieren von zwei der oben genannten Weiterbildungen zzgl. des Master-Abschluss-Moduls Voraussetzung.

Das flexibel und modular aufgebaute Modell ermöglicht einen berufsbegleitend studierbaren Verbundmasters, der Weiterbildung/ Studium, Beruf und Familie erfolgreich vereinbaren lässt. Es erlaubt nach jedem Modul Unterbrechungen aufgrund beruflicher oder privater Notwendigkeit. Gleichsam stehen die Termine frühzeitig fest und ermöglichen optimale Planbarkeit für die Studierenden und deren Arbeitgebende.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, zwei Wissenschaftliche Weiterbildungen verzahnt und somit gleichzeitig zu absolvieren, so dass der Master-Abschluss im besten Fall auch nach  2 ½ Jahren erlangt werden kann.

Zulassungsvoraussetzungen 

  • Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss
  • anschließend mind. 2 Jahre qualifizierte Berufspraxis 
  • 2 abgeschlossene, gerontologisch ausgerichtete,
    Wissenschaftliche Weiterbildungen

Ergänzend zu den Studieninhalten der einzelnen, zu absolvierenden Wissenschaftlichen Weiterbildungen erwerben die Studierenden im Rahmen des Master-Abschluss-Moduls:

Kompetenzen
Die Studierenden kennen:

  • die Anforderungen wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens und sehen sich befähigt, auf der Grundlage der entsprechenden Kriterien eine Masterthesis eigenständig zu erstellen. 
  • Umfassende, aktuelle Debatten in Praxis und Forschung der Angewandten Gerontologie

Fähigkeiten
Die Studierenden können:

  • die eigene Praxiserfahrung mit den im Studium erworbenen Kenntnissen verknüpfen und als Grundlage für Forschungs- und Projektarbeiten zu nutzen
  • für das Feld der Angewandten Gerontologie relevante Frage, unter Berücksichtigung der eigenen Berufs-, Praxis-, und Projekterfahrung, mit wissenschaftlichen Methoden eigenständig bearbeiten und im beratenden, multidisziplinären Austausch kritisch reflektieren und diskutieren
  • die Masterthesis im Rahmen eines Kolloquiums theoretisch fundiert vorstellen und verteidigen

Haltungen
Die Studierenden:

  • entwickeln ein berufliches Selbstbild als Gerontologen, das sich an Zielen und Standards professionellen Handelns, Standards der Fachgesellschaften, sowohl in der Wissenschaft als auch den Berufsfeldern außerhalb der Wissenschaft orientiert 
  • begründen das eigene berufliche Handeln mit theoretischem und methodischem Wissen und reflektieren es hinsichtlich alternativer Entwürfe
     

Im Rahmen des Master-Abschluss-Moduls finden Veranstaltungen zum Wissenschaftlichen Schreiben, Lektüreseminare mit Fokus auf aktuelle Entwicklungen der Angewandten Gerontologie, Exkursionen sowie ein Begleitkolloquium statt.

Gerontologen und Gerontologinnen beschäftigen sich mit der Lebensphase des Alters und mit den Voraussetzungen für ein zufriedenes, gesundes und gutes Altern. Sie setzen sich dafür ein, Bedingungen für ein gesundes, zufriedenes Altern zu schaffen und entwickeln Maßnahmen und Konzepte zur Gestaltung bestmöglicher Rahmenbedingungen für die Altersarbeit. Sie engagieren sich für die Entwicklung und Verbesserung rechtlicher, finanzieller und organisatorischer Konditionen. Sie sind in erster Linie im Sozial-, Gesundheits- und Diversity Management, in der Sozialberatung und -arbeit, in der Erwachsenenbildung oder in Wissenschaft und Lehre tätig.

Beschäftigungsfelder für Gerontolog*innen:

  • Einrichtungen der Altenhilfe
    (im beratenden, rehabilitativen und pflegerischen Bereich)
  • Rehabilitations- und Kurkliniken
  • Hochschulen/ berufsbildenden Fachschulen 
  • kommunalen Einrichtungen
  • Sozialverbänden im Bereich der Altenhilfe
  • Erwachsenenbildung
  • großen Unternehmen

15.10.19 - 15.02.20 BEWERBEN 
Dieser grüne Button ganz oben, führt Sie auf die Bewerbungsseite und Informiert über Bewerbungsfristen, Zulassungsvoraussetzungen und Auswahlverfahren.

ONLINE BEWERBUNG 
Hier gelangen Sie direkt zum Registrieren in unser online Bewerbungsportal HISinOne.

CONSULTATION
Als Incoming mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung wählen Sie bitte diesen Button und kontaktieren unser International Office für weitere Fragen.

STUDIENZEITEN
2 Semester Regelstudienzeit im Master-Abschluss-Modul
4 Blockveranstaltungen (jeweils Do - Sa), davon je 2 pro Semester
Insgesamt 900 Stunden 

  • 72 Stunden Präsenzzeit
    (12 Tage mit jeweils 8 Unterrichtseinheiten (UE) á 45 min)
  • 828 Stunden Selbstlernzeit

Die Bündelung der Präsenzzeit bietet für Einrichtungen und Unternehmen hinsichtlich Freistellung o.ä. sowie für den Aufwand der Arbeitnehmenden in Studium einen überschaubaren Rahmen.

Semestertermine sind in Planung.

STUDIENORT
Katholischen Hochschule Freiburg - Anfahrt & Lageplan

  • Campus I - Karlstraße 63, 79104 Freiburg und
  • Campus II - Charlottenburger Str. 18, 79114 Freiburg
Haben Sie Fragen?
Dann sprechen Sie uns an!
Stellv. Leitung des IAF/ Studiengangsleitung Verbundmaster Angewandte Gerontologie
Prof.in Dr. phil. Ines Himmelsbach
Baukstensysthem "2+1" Weiterbildungs-Module + Master-Abschluss-Modul