HPZ - heilpädagogisches Zentrum

online Veranstaltungen

Kostenfreie Anmeldung und Teilnahme an den Veranstaltungen per E-Mail (siehe Details).

Veranstaltungsübersicht

Für Studierende der Heilpädagogik, der Pflege, der Sozialen Arbeit usw., interessierte Fachkräfte (z.B. aus der Pflege, Ergo- und Physiotherapeut*innen, der Eingliederungs-hilfe usw.) und Interessierte

Der Fachtag wird von Prof.in Dr. Sophia Falkenstörfer und Maria Höfflin, Heilpädagogin (Mobile Heilpädagogische Praxis „Sesam öffne Dich") und Dozentin der KH Freiburg ausgerichtet. Das Anliegen ist es, darauf aufmerksam zu machen, dass auch der Personenkreis der Menschen im sogenannten Wachkoma Bedarf an heilpädagogischen Angeboten hat. Aus heilpädagogischer, (sozial-)rechtlicher, institutioneller usw. Perspektive werden Chancen und Herausforderungen erörtert. Neben Vorträgen und einer Podiumsdiskussion am Runden Tisch, erwarten Sie Einblicke der Studierenden aus der Praxis sowie ein digitaler Material- und Literaturtisch.
Der Fachtag wird von Studierenden des Studiengangs Heilpädagogik mitgestaltet.

Programm

Anmeldung: Mail an Frau Christina Schuh unter: hpz@kh-freiburg.de, Betreff: HPZ Fachtag SHV (Sie erhalten einen Zugangslink – und ggf. weitere Informationen)

Autistische Verhaltensweisen verstehen – Grundlagen für eine Allgemeine Pädagogik
25. Januar 2022
17:00 – 21:00 Uhr

Zielgruppe: Studierende der Heilpädagogik und weitere interne wie externe Interessierte
Anmeldung: Mail an Frau Christina Schuh unter: hpz@kh-freiburg.de, Betreff: HPZ – Autismus (Sie erhalten einen Zugangslink – und ggf. weitere Informationen)
Beschreibung: Prof. Dr. Rödler ist ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet Autismus und bietet in dieser, extra für das HPZ ausgerichteten, Veranstaltung sowohl einen Einblick in, als auch einen Überblick über das Thema: autistische Verhaltensweisen. Er zeigt dabei auf, dass hierfür das Verstehen von menschlichem Verhalten grundsätzlich in den Blick genommen werden muss.

INFO

Leitung des Heilpädagogischen Zentrums zum WiSe 2021/22

Das Heilpädagogische Zentrum (HPZ) der KH Freiburg bekommt eine Leitung. Der Studienbereich Heilpädagogik hat Prof.in Dr. Sophia Falkenstörfer und Prof. Dr. Florian Kiuppis die Aufgabe anvertraut, ab sofort zur “Belebung” des Campus II beizutragen. Über die bereits etablierten Strukturen, z.B. Zentrum für Unterstützte Kommunikation (ZUK), Studienintegrierte Praxis (SiP) und Lernwerkstatt, hinaus, soll das HPZ im Sozialraum bekannter gemacht werden. Die Hochschulleitung unterstützt dieses Anliegen durch entsprechende Ressourcen, die der Leitung für das Wintersemester 2021/2022 zur Verfügung gestellt werden.

Das HPZ steht für die Verbindung von Forschung, wissenschaftlich orientierter Lehre und berufsbezogener Praxis und hat die Vertiefung spezifischer Studieninhalte für Studierende sowie die Entwicklung, Implementierung und Evaluation niederschwelliger, sozialraumorientierter heilpädagogischer Angebote zum Ziel. Die Angebote umfassen u.a. die Bildung, Beratung, Förderung und Therapie sowie Projekte zu sozialpolitischen Themen. Zu den Vertiefungsbereichen für Studierende zählen die Entwicklungs- und Wahrnehmungsförderung, Unterstützte Kommunikation, heilpädagogische Kunsttherapie, bewegungsorientierte Entwicklungsförderung, Spieltherapie sowie musiktherapeutische Angebote.

Das Heilpädagogische Zentrum (HPZ)

Das Heilpädagogische Zentrum (HPZ) ist eine Einrichtung der Katholischen Hochschule Freiburg für den Studienbereich Heilpädagogik und befindet sich auf dem Campus II.

Ziel der Arbeit im Heilpädagogischen Zentrum ist die Verbindung von Forschung, wissenschaftlich orientierter Lehre mit berufsbezogener Praxis.

Dabei geht es im Besonderen um

  • die Vertiefung von spezifischen Studieninhalten für Studierende
  • die Bereitstellung niederschwelliger, sozialraumorientierter heilpädagogischer Angebote für Menschen jeglichen Alters in erschwerten Lebenslagen mit körperlichen, psychischen und sozialen Beeinträchtigungen  
  • die Entwicklung, Implementierung und Evaluation heilpädagogischer Angebote sowie
  • die Entwicklung innovativer Nischenangebote

Zu den Angeboten gehören unter anderem

  • Bildungsangebote, Beratungsangebote, Förder- und Therapieangebote und Projekte zu sozialpolitischen Themen. Im Verlauf des Studiums haben Studierende die Möglichkeit, Vertiefungsbereiche zu wählen. Diese werden im Kontext der Studienintegrierten Praxis oder dem Lehrforschungsprojekt methodisch konkret umgesetzt.
  • Zu den Vertiefungsbereichen zählt die Entwicklungs- und Wahrnehmungsförderung, die Unterstützte Kommunikation, die heilpädagogische Kunsttherapie, bewegungsorientierte Entwicklungsförderung, die heilpädagogische Spieltherapie oder musiktherapeutische Angebote

Entsprechend gestaltet sich die räumliche Ausstattung:

Wichtiger Bestandteil des HPZ ist eine Lernwerkstatt für Studierende als Ort des selbstverantwortlichen forschenden Lernens, ausgestattet mit Literatur, didaktischen Materialien, innovativen Arbeitsmaterialien für spezielle Vertiefungsbereiche (beispielsweise technische und nicht-technische Hilfsmittel für die Unterstützte Kommunikation) und Materialeinheiten zum Zwecke der mobilen aufsuchenden Arbeit.
Zudem verfügt das HPZ über ein umfassendes diagnostisches Archiv („Testothek“).

Für kreative Förderungen stehen kunsttherapeutische Räume und ein Musikraum zur Verfügung,
für Spieltherapie und Entwicklungsförderung entsprechende Förder-/Therapieräume;
für bewegungsorientierte Förderungen eine Turnhalle.

Copyright Prof.in Dr. Sophia Falkenstörfer, Katholische Hochschule Freiburg
Leitung HPZ - Heilpädagogisches Zentrum, Professorin
Prof.in Dr. Sophia Falkenstörfer
Copyright Prof. Dr. Florian Kiuppis, Katholische Hochschule Freiburg
Leitung HPZ - Heilpädagogisches Zentrum, Professor
Prof. Dr. Florian Kiuppis