Studienbeiträge, Gebühren & Rückmeldung

KURZ & KNAPP

Der Studienbeitrag für die Bachelorstudiengänge beträgt regulär 280 Euro pro Semester, zzgl. der hochschulüblichen Gebühren (Verwaltungsgebühr, Semester-Ticket, Studierendenwerk Freiburg). Es gibt Studiengänge mit reduzierten Studienbeiträgen und den Studiengang  B.A. Angewandte Pflegewissenschaft in dem derzeit keine Studienbeiträge anfallen, sondern lediglich die hochschulübliche Gebüren. Masterstudiengänge sind durch Teilnehmerbeiträge komplett selbstfinanziert. Einen Überblick erhlaten Sie im Verzeichnis und in den jeweiligen Studiengängen in der Kurzübersicht. 
Verzeichnis Gebühren und Beiträge
Die Höhe der Studienbeiträge & Gebüren der Rückmeldungen zum Sommer-/ Wintersemester entnehmen Sie bitte den Hochschulöffentlichen Bekanntmachungen Rückmeldung B.A. und Rückmeldung M.A. + MEB

Rückmeldefrist: 
Wintersemester bis zum 31.07.
Sommersemester bis zum 31.01.

Für die Einhaltung der Rückmeldefrist beachten Sie bitte:
- Der Zahlungsweg kann bis zu 10 Tagen dauern
- Überweisen Sie 10 Tage vor Ablauf der Rückmeldefrist
Rückmeldung

Eingeschriebene Studierende, die ihr Studium im kommenden Semester fortsetzen wollen, müssen sich zurückmelden. Bitte halten Sie die Fristen ein.  Rückmeldung

Als Rückmeldung gilt der Zahlungseingang.
Bitte überweisen Sie Ihren Studienbeitrag zzgl. hochschulüblicher Gebühren.

Ihr Name, Matrikel-Nr., Studiengang (als Verwendungszweck)
Konto:
Katholische Hochschule Freiburg
Postbank Karlsruhe
IBAN   DE71 6601 0075 0158 4667 55
BIC      PBNKDEFFXXX

Nach verbuchter Überweisung:
Aktualisierung des Studierendenausweises über das Validiergerät im Foyer Haus 1.
Immatrikulationsbescheinigungen erhalten Sie an der Infothek im Foyer Haus 1.

Studienbeiträge

Erläuterungen, Rechtsgrundlagen und Ausnahmeregelungen

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat in ihrem Koalitionsvertrag im April 2011 eine Kompensation der Studienbeiträge für staatliche Hochschulen beschlossen. Der Ausfall der Studienbeiträge wird diesen aus Steuermitteln mit 280 EUR pro Semester und Studienplatz kompensiert. Die Hochschulen in kirchlicher Trägerschaft sind von dieser Regelung ausgenommen.
Zum Wintersemester 2012/13 wurden die Studienbeiträge der Bachelorstudiengänge an der Katholischen Hochschule Freiburg von 500 EUR auf 280 EUR abgesenkt.

Die Beitragsreduzierung soll gravierende Benachteiligungen von Studierenden verhindern und gleichzeitig die gewohnte Qualität der Studienangebote aufrecht erhalten. Die bislang geltenden Regelungen zur Befreiung von Studienbeiträgen bleiben erhalten.

Der Vorstand der KH Freiburg setzte sich bei seinen Trägern für die Reduzierung der Beiträge ein, denn eine Absenkung ist ohne die Kompensation durch Mittel der Träger nicht möglich.

Die Studiengebühren für die teilnehmerfinanzierten / weiterbildenden Studiengänge bleiben unverändert.

 

Wo ist die Erhebung von Studienbeiträgen geregelt?

In der Ordnung zur Erhebung von Studienbeiträgen

Die überarbeitete und ergänzte Regelung, die zum 01.09.2009 in Kraft gesetzt wurde, erweitert die Befreiungstatbestände erheblich und verhindert insbesondere eine Doppelverschuldung durch Studienbeiträge bei BAföG-Förderung. Gleichzeitig bleibt die Möglichkeit zur Gewährung von zinslosen Darlehen in bestimmten sozialen Situationen auch weiterhin bestehen.

Ordnungen
Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns an!
Hochschulfonds, Darlehen, Studienbeiträge
Irma Hanselmann
Gebühren- und Beitragsverzeichnis gemäß Gebührenordnung der KH Freiburg und der Ordnung zur Erhebung von Studienbeiträgen gültig ab dem Sommersemester 2018
Gebühren / Beiträge Rückmeldung B.A. Rückmeldung M.A. + MEB Antrag auf Befreiung


Studienbeiträge: Regelungen im Detail


Wie werden die Studienbeiträge verwendet? „Die Studienbeiträge dienen ausschließlich der Erfüllung der verfassungsgemäßen Aufgaben der KH Freiburg", so § 2 der Ordnung zur Erhebung der Studienbeiträge. Die Einnahmen aus den Studienbeiträgen gehen an der KH Freiburg in den Gesamthaushalt ein und tragen so zur Finanzierung sämtlicher Ausgaben der Hochschule bei.

Die KH Freiburg als Hochschule in kirchlicher Trägerschaft unterliegt nicht den staatlichen Vorgaben hinsichtlich Organisation und Studienbeiträgen. An den staatlichen Hochschulen Baden-Württembergs müssen die eingenommenen Gebühren zweckgebunden für die Lehre ausgegeben werden.


Befreiung

Gibt es Ausnahmen / Befreiungen?
Ja. Hierauf besteht ein Rechtsanspruch.

Auf Antrag sind Studierende von der Beitragspflicht zu befreien,
(a) wenn sie zwei Geschwister haben, die zur gleichen Zeit kostenpflichtig an einer Hochschule studieren oder je mindestens sechs Semester lang kostenpflichtig an einer Hochschule studiert haben;
(b) bei Erziehung eines Kindes gemäß § 32 Abs. 1 des Einkommenssteuergesetzes (ESTG), für das zu Beginn des jeweiligen Semesters Kindergeld gemäß § 62 ESTG bezogen wird;
(c) bei Behinderung im Sinne des § 2 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch oder chronischer Erkrankung mit studienerschwerenden Auswirkungen;
(d) die sich während des betreffenden Semesters im Mutterschutz nach dem Mutterschutzgesetz befinden;
(e) wenn sie Angehörige als Pflegeperson gemäß § 19 SGB XI pflegen.


Wer ist noch befreit?

  • Studierende, die ein Studiensemester im Ausland verbringen, müssen für dieses Semester keine Studienbeiträge entrichten
  • ausländische Studierende nur dann, wenn zwischen den Hochschulen vereinbart wurde, für Austauschstudierende keine Studienbeiträge zu erheben
  • Austauschstudierende der KH Freiburg, wenn es mit einer kooperierenden Hochschule konkrete Vereinbarungen darüber gibt, dass für Austauschstudierende Studienbeiträge jeweils an ihrer Heimathochschule entrichtet werden
  • Studierende, die beurlaubt sind
  • Studierende in Praxissemestern


Studienbeiträge und BAföG-Förderung

Studierende, die eine BAföG-Förderung von mehr als 330 EUR monatlich erhalten, können ein zinsloses Darlehen aus dem Sozialfonds von 280 EUR pro Semester in Anspruch nehmen. Übersteigt das KH-Darlehen zusammen mit den BAföG-Schulden entsprechend des Bescheides des Bundesverwaltungsamtes nach Ablauf des Studiums die Summe von 10.000 EUR, mindert sich die Darlehensschuld an den Sozialfonds um den die Grenze von 10.000 EUR übersteigenden Betrag. Das Nähere regelt ein entsprechender Darlehensvertrag.


Härtefälle

In begründeten Einzelfällen kann ein(e) Studierende(r) auf Antrag durch Vorstandsbeschluss ganz oder teilweise von Studienbeiträgen befreit werden.


Welche Kosten fallen darüber hinaus an?

Neben den Studienbeiträgen fallen die hochschulüblichen Gebühren an. Darin enthalten sind die Beiträge für das Studierendenwerk Freiburg, das Semester-Ticket sowie die Verwaltungsgebühr, siehe Dokumente oben.


Antragstellung und Kontakt

Der Antrag auf Befreiung ist bei Erstimmatrikulation so bald als möglich, bei Rückmeldung jeweils bis zum 15.07. bzw. 15.01. für das folgende Semester an die Kommission Hochschulfonds zu stellen.

Hier finden Sie das Antragsformular für die Befreiung von Studienbeiträgen.

Antrag auf Befreiung

Sie haben Fragen?
Dann sprechen Sie uns an!

Sie wollen mehr über unsere Hochschule erfahren?