Schriftgröße:  A A A
Druckansicht News Einzelansicht Hier können Sie den News-Feed abonnieren
28.03.17

„Das gehört zu mir“

Thomas Kaiser

Fotoausstellung der Caritas Lahr

In seinem Fotoprojekt portraitiert Thomas Kaiser jeweils zwei Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft. Das Besondere ist, dass diese beiden Menschen bei aller Unterschiedlichkeit jeweils eine Gemeinsamkeit wie z.B. die Liebe zum Ballsport oder die Leidenschaft am Trommeln verbindet.

Das Gemeinsame schafft Verbindung, das Unterscheidende kann vor dem Hintergrund unserer Konventionen und Einstellungen anziehend oder auch fremd erscheinen. Fremd ist das, was man selbst nicht ist. Das kann individuell bedrohlich sein und  vorsichtig machen, kann Angst und Ablehnung auslösen, kann zu Rückzug, zu Ab- und Ausgrenzung führen.

Kaisers Doppel-Portraits fordern den Betrachter heraus, die eigenen „Schubladen“ und Zuschreibungen, die Konstruktion der eigenen Wirklichkeitsbilder reflexiv zu hinterfragen.

Er macht darauf aufmerksam, dass Menschen  in der Lage sind, ihre Einstellungen und Verhaltensweisen zu hinterfragen und somit auch fähig sind, diese Einstellungen und Verhaltensweisen in anderen Kontexten und in der Interaktion mit anderen zu verändern.

Der Blick auf das Gemeinsame bei allen gegebenen Differenzen kann also helfen, die Angst vor dem Fremden zu relativieren. Der Blick auf das Gemeinsame kann in der Kommunikation neue Perspektiven im Miteinander schaffen, dazu beitragen, das eigene Weltbild zu erweitern und zu verändern und damit Chancen eröffnen, auch eine neue Kultur im Miteinander zu entwickeln.

Im Kontext der Debatten um die Integration von geflüchteten Menschen sind die Anregungen, die diese Fotoausstellung auslösen kann, deshalb sehr bemerkenswert.

Die Doppel-Portaits sind noch bis 31. Mai 2017 in Gebäude 3 der Katholischen Hochschule Freiburg, Karlstraße 63, zu sehen.

 
 
   
 
Katholische Hochschule Freiburg   |   Kontakt SitemapImpressum
 
###GOOGLEANALYTICS###