Studienpreis 2021 des DAAD

DAAD -  Deutscher Akademischer Austauschdienst         
Laudatio:
 Prof.in Dr. Stephanie Bohlen            
            
Preisträger: Reem Ghanem Abu Halak          
Preis in Höhe von 1000 EUR    
        
Der DAAD-Preis wird vergeben für herausragendes soziales, gesellschaftliches und interkulturelles Engagement.

Laudatio von Prof.in Dr. Stephanie Bohlen 

DAAD Preis 2021 Reem Ghanem Abu Halak

Der DAAD Pries unterscheidet sich insofern von den anderen Studienpreisen, als mit ihm keine Bachelor- oder Masterarbeit ausgezeichnet wird, sondern herausragendes soziales, gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement, durch das Studierende zur Entwicklung der Gesellschaft beitragen.

Dieses Jahr geht der Preis an Reem Ghanem Abu Halak. Frau Ghanem Abu Halak ist in Damaskus geboren. Nach ihrer Flucht aus Syrien hat sie alles daran gesetzt, um sich rasch in Deutschland zurecht zu finden. Sie hat zielstrebig Deutsch gelernt, Integrationskurse und Zusatzkurse absolviert. Dabei hat sie nicht nur für sich und ihre Familie eine Existenz in Deutschland aufgebaut. Ihr Blick ging stets auch über die Familie hinaus auf andere. Mit ihrer Flucht ist das Engagement, mit dem sie in Syrien und im Libanon in der Flüchtlingsarbeit tätig war, nach Deutschland immigriert. Frau Ghanem Abu Halak arbeitete ehrenamtlich bei der Tafel in Offenburg und für das DRK in einem Asylheim, bevor sie sich entschieden hat, Soziale Arbeit zu studieren. Seit 2018 ist sie Studentin der KH Freiburg. Meine Kollegin, Prof.in Schirilla, charakterisiert sie als eigenständig denkende Person mit praktischer Erfahrung, die sich in den Lehrveranstaltungen aktiv einbringt. Insbesondere die Kreativität und die besondere Fähigkeit zum Aufbau von Netzwerken, die Frau Ghanem Abu Halak auszeichnen, sprechen dafür, dass sie in ihrem Beruf auch außerordentlich erfolgreich sein wird.

Frau Ghanem Abu Halak bereichert das Hochschulleben an der KH Freiburg auf vielfältige Weise, unter anderem in der Organisation internationaler Abende. Wir schätzen Sie als Studentin, und als Person, in der sich interkulturelle Kompetenz mit interreligiösem Interesse verbindet. Sie hat die Grundausbildung zur Seelsorgerin absolviert und ist auch mit ihrer Dialogfähigkeit ist für eine Hochschule, die für die Pastoral in einer multireligiösen Gesellschaft ausbildet, eine Bereicherung. Ich darf daher sagen, dass wir alle sehr froh darüber sind, dass sie zu unseren Studierenden gehört. Ich gratuliere Frau Ghanem Abu Halak im Namen der Hochschule herzlich zum DAAD-Preis 2021.

Prof.in Dr. Stephanie Bohlen
Rektorin, Katholische Hochschule Freiburg

Copyright Prof.in Dr. Stephanie Bohlen, Katholische Hochschule Freiburg/ Bilger Fotodesign
Rektorin, Geschäftsführerin
Prof.in Dr. Stephanie Bohlen

Programm Highlights