Vortrag (online): "Fotografie als Impuls"


Jun 29
19:00 - 21:00 Uhr

Online-Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Gegen den Strich"
"Fotografie als Impuls. Zur Bedeutung der Fotografie als Einstiegsintervention in der Kunsttherapie"

Prof.in Dr. Kathrin Seifert
Fachhochschule für Kunsttherapie Nürtingen, 2013 Promotion/Universität zu Köln, seit 1996 Kunsttherapeutin am Universitätsklinikum Bonn / Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, seit 2019 Professur Hochschule der Künste im Sozialen, Ottersberg, seit 2014 Vertretung des DFKGT in der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN), Veröffentlichungen auf dem Gebiet Kunsttherapie / Künstlerische Therapien im psychiatrischen Kontext, Kuration von Ausstellungen mit Patient*innenarbeiten, eigene Ausstellungen.

Thema
Fotografie hat sich seit ihrer Erfindung vor etwa 175 Jahren zu einer sämtlichen Lebensbereiche durchdringenden Kulturtechnik entwickelt. Sie beeinflusst sowohl individuelle und kollektive Rezeptionsgewohnheiten als auch Memorierungsleistungen. Der Einzug  digitaler Kamerasysteme ab den 1990iger Jahren gab der Fotografie einen exponentiellen Anschub und führte auch dazu, dass sie für die kunsttherapeutische Praxis Relevanz bekam. In der Behandlung psychiatrischer und geriatrischer Patienten werden Fotografien als  Ressource, Inspirationsquelle und Hilfe zu Orientierung und Selbstvergewisserung (Wigger & Wiewrodt 2019) geschätzt. Der hohe nonverbale Anteil ermöglicht es Personen mit Sprachbarrieren und Migrationshintergründen in die Therapie einzuschließen. Der Vortrag  thematisiert verschiedene evidenzbasierte fototherapeutische Ansätze, die in klinischen und pädagogischen  Bereichen zum Einsatz kommen. Unter anderem wird eine neuartige innovative Einstiegsinterventionen im therapeutischen und pädagogischen Kontext mittels des Massenmediums 'Ansichtspostkarte` vorgestellt. Neben einer theoretischen Fundierung am Modell der ästhetischen Verkörperung (Koch & Martin 2017) wird gelungenes therapeutisches Vorgehen an Fallbeispielen aufgezeigt. 

Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.
Link zur Teilnahme und weitere Details zur Veranstaltungsreihe "Gegen den Strich": 
>>> Veranstaltungsseite

Zurück zur Übersicht