Weiterbildung

Kinderpsychodrama

Elemente aus dem Kinderpsychodrama (nach Aichinger / Holl) - einer Methode der Gruppenpsychotherapie mit Kindern - haben sich in der heilpädagogischen Arbeit mit Kindern zwischen 4 und 12 Jahren bewährt, sowohl in gruppenpädagogischen und -therapeutischen Angeboten als auch im Rahmen der Einzeltherapie und Einzelförderung mit entwicklungs- und verhaltensauffälligen Kindern und in der präventiven Arbeit.

  • Einführung in die theoretischen und methodischen Grundlagen der Psychodrama-Gruppentherapie für Kinder
  • Verbindungen zur heilpädagogischen Arbeit
  • Spielförderung und Spieltherapie mit Hilfe kinderpsychodramatischer Techniken
  • Diagnostische Hinweise aus der Beobachtung
  • Umgang mit schwierigen Therapiesituationen: Grenzsetzung, aggressive Verhaltensweisen, Realität und Fiktion, Widerstand, Tod im Spiel u. a.
  • Interventionen aus der Rolle oder als Spielleiter, verbal oder handlungsorientiert
  • Kinderpsychodramtische Elemente in der Einzelarbeit mit Kindern
  • Einsatz spiel- und ausdrucksunterstützender Materialen
25.01.2019–26.01.2019          
01.03.2019–02.03.2019          
29.03.2019–30.03.2019          
31.05.2019–01.06.2019  

Die Weiterbildung richtet sich an Heilpädagog*innen und andere im pädagogisch-therapeutischen Bereich Tätige.

Alle Teilnehmenden erhalten eine qualifizierte Teilnahme-
bescheinigung.
Für Mitglieder des BHP ist eine Zertifizierung nach den
Richtlinien des BHP möglich.
Die Teilnahme berechtigt nicht zu psychotherapeutischer
Arbeit!

Gabriele Weiss
Diplom-Sozialpädagogin/FH, Diplom-Heilpädagogin/FH, Supervisorin,
Weiterbildung in Kinderpsychodrama

Thorsten Kleiner
Diplom-Heilpädagoge/FH, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut

Katholische Hochschule Freiburg Campus II
Margarete Ruckmich Haus
Charlottenburger Straße 18
79114 Freiburg

Anmeldeschluss ist der 17.12.2018.

Haben Sie Fragen?
Dann sprechen Sie uns an!
Inhaltliche Fragen
Gabriele Weiss
IAF - Organisatorische Fragen Weiterbildungen
Elisabeth Schätzle