Weiterbildung

Fachkraft für Kodierung

 

In der Weiterbildung, die von der Katholischen Hochschule Freiburg und dem Medizinischen Dienst Baden-Württemberg gemeinsam entwickelt wurde, werden examinierte Pflegekräfte und andere Teilnehmer*innen mit medizinischem Fachwissen zu Fachkräften für Kodierung ausgebildet. Die Weiterbildungsschwerpunkte sind:

  • Klinische Kodierung
  • Kodierprüfung
  • Abrechnungsprüfung

Die Schulung erfolgt in zwei Stufen. Einer gemeinsamen Basisqualifizierung folgt eine spezifische Aufbauschulung in Gruppen, die praxisnah auf die spätere Tätigkeit in einem Krankenhaus (Schwerpunkt: Klinische Kodierung), bei einer Kasse (Schwerpunkt: Abrechnungsprüfung) oder beim Medizinischen Dienst (Schwerpunkt: Kodierprüfung) vorbereitet.
Der Gedanke eines gemeinsamen Erwerbs von Basiswissen und anschließend praxisnaher Spezialisierung wird für die modulare Ausbildung aufgegriffen und in einem kompakten Curriculum vermittelt. Dieses zeichnet sich durch drei Besonderheiten aus:

  • Keine Assistenzausbildung, sondern Ausbildung zur Fachkraft
  • Zertifizierung durch die Katholische Hochschule Freiburg als unabhängige Bildungseinrichtung
  • Gemeinsame Basisausbildung aller drei betroffenen Partner: Krankenhäuser, Krankenkassen, Medizinischer Dienst

Das Curriculum wurde bereits mehrfach erfolgreich durchgeführt.


Anmeldung

Basisschulung

  • Systematik des G-DRG-Systems
  • Rechtsgrundlagen der Krankenhausfinanzierung
  • Vereinbarung zum Fallpauschalensystem für Krankenhäuser (FPV)
  • Medizinische Terminologie
  • ICD-10-GM/OPS: Systematik und praktische Übungen
  • Allgemeine und spezielle Deutsche Kodierrichtlinien (DKR)
  • Strukturprüfungen
  • Qualitäskontrollen Medizinischer Dienst

Aufbauschulung (abhängig vom Schwerpunkt) 

  • G-DRG-Grouper, Kodier- und Prüfsoftware: Funktionsweise und praktische Übungen  Auffälligkeiten bei Abrechnungsdaten: Sinnvolle Fallauswahl
  • Abrechnungsregeln
  • Fehlbelegungs- und DRG-Prüfung (Dokumentation, Aktenführung, G-AEP, Prüfungen Medizinischer Dienst)
  • Praktische Übungen einschl. spezieller Fallkonstellationen 
  • Komplexkodes
  • Beatmung/TISS/SAPS

Abschlussprüfung

Die Weiterbildung beinhaltet eine Abschlussprüfung, die am letzten Tag der Weiterbildung absolviert wird und sich aus einem theoretischen und praktischen Teil zusammensetzt.

Frühjahrskurs 2024

Block 1:   19. bis 23.02.2024 (KH Freiburg)
Block 2:   18. bis 22.03.2024 (KH Freiburg)
Block 3:   08. bis 12.04.2024 (Medizinischer Dienst Lahr)
Block 4:   13. bis 16.05.2024 (Medizinischer Dienst Lahr)

Medizinischer Dienst Baden-Württemberg

Block 1 und 2:

Katholische Hochschule Freiburg
Campus II

Charlottenburger Straße 18
79114 Freiburg
 

Block 3 und 4:

Medizinischer Dienst Baden-Württemberg
Ahornweg 2
77933 Lahr

2.100 EUR

Nicht inbegriffen ist die für die Weiterbildung erforderliche Literatur.

 

Haben Sie Fragen?
Dann sprechen Sie uns an!
Copyright Elisabeth Schätzle, Katholische Hochschule Freiburg
Assistentin im IWW - Organisatorische Fragen
Elisabeth Schätzle