Weiterbildung

Fachkraft für Kodierung

 

In der Weiterbildung, die von der Katholischen Hochschule Freiburg und dem Medizinischen Dienst Baden-Württemberg gemeinsam entwickelt wurde, werden examinierte Pflegekräfte und andere Teilnehmer*innen mit medizinischem Fachwissen zu Fachkräften für Kodierung ausgebildet. Die Weiterbildungsschwerpunkte sind:

  • Klinische Kodierung
  • Kodierprüfung
  • Abrechnungsprüfung

Die Schulung erfolgt in zwei Stufen. Einer gemeinsamen Basisqualifizierung folgt eine spezifische Aufbauschulung in Gruppen, die praxisnah auf die spätere Tätigkeit in einem Krankenhaus (Schwerpunkt: Klinische Kodierung), bei einer Kasse (Schwerpunkt: Abrechnungsprüfung) oder beim Medizinischen Dienst (Schwerpunkt: Kodierprüfung) vorbereitet.
Der Gedanke eines gemeinsamen Erwerbs von Basiswissen und anschließend praxisnaher Spezialisierung wird für die modulare Ausbildung aufgegriffen und in einem kompakten Curriculum vermittelt. Dieses zeichnet sich durch drei Besonderheiten aus:

  • Keine Assistenzausbildung, sondern Ausbildung zur Fachkraft
  • Zertifizierung durch die Katholische Hochschule Freiburg als unabhängige Bildungseinrichtung
  • Gemeinsame Basisausbildung aller drei betroffenen Partner: Krankenhäuser, Krankenkassen, Medizinischer Dienst

Das Curriculum wurde bereits mehrfach erfolgreich durchgeführt.


Anmeldung

Basisschulung

  • Systematik des G-DRG-Systems
  • Rechtsgrundlagen der Krankenhausfinanzierung
  • Vereinbarung zum Fallpauschalensystem für Krankenhäuser (FPV)
  • Medizinische Terminologie
  • ICD-10-GM/OPS: Systematik und praktische Übungen
  • Allgemeine und spezielle Deutsche Kodierrichtlinien (DKR)
  • Strukturprüfungen
  • Qualitäskontrollen Medizinischer Dienst

Aufbauschulung (abhängig vom Schwerpunkt) 

  • G-DRG-Grouper, Kodier- und Prüfsoftware: Funktionsweise und praktische Übungen  Auffälligkeiten bei Abrechnungsdaten: Sinnvolle Fallauswahl
  • Abrechnungsregeln
  • Fehlbelegungs- und DRG-Prüfung (Dokumentation, Aktenführung, G-AEP, Prüfungen Medizinischer Dienst)
  • Praktische Übungen einschl. spezieller Fallkonstellationen 
  • Komplexkodes
  • Beatmung/TISS/SAPS

Abschlussprüfung

Die Weiterbildung beinhaltet eine Abschlussprüfung, die am letzten Tag der Weiterbildung absolviert wird und sich aus einem theoretischen und praktischen Teil zusammensetzt.

Bitte bringen Sie für die Weiterbildung die hinterlegte Literatur mit.

Frühjahrskurs 2024

Block 1:   19. bis 23.02.2024 (KH Freiburg)
Block 2:   18. bis 22.03.2024 (KH Freiburg)
Block 3:   08. bis 12.04.2024 (Medizinischer Dienst Lahr)
Block 4:   13. bis 16.05.2024 (Medizinischer Dienst Lahr)

Anmeldeschluss: 19.01.2024

Medizinischer Dienst Baden-Württemberg

Block 1 und 2:

Katholische Hochschule Freiburg
Campus II

Charlottenburger Straße 18
79114 Freiburg
 

Block 3 und 4:

Medizinischer Dienst Baden-Württemberg
Ahornweg 2
77933 Lahr

2.100 EUR

 

Haben Sie Fragen?
Dann sprechen Sie uns an!
Copyright Elisabeth Schätzle, Katholische Hochschule Freiburg
Assistentin im IWW - Organisatorische Fragen
Elisabeth Schätzle