Prof.in Dr. Martina Kaack


Professorin
Prof.in Dr. Martina Kaack

Berufen für: Heilpädagogik / Inclusive Education – Inklusion und Partizipation von Menschen mit Beeinträchtigungen

Sprechzeiten: Terminvereinbarung per ILIAS oder E-Mail

Werdegang

  • Professur „Heilpädagogik / Inclusive Education – Inklusion und Partizipation von Menschen mit Behinderungen“ an der Katholischen Hochschule Freiburg (seit SoSe 2020)
  • Lehraufträge an der Hochschule Hannover, Fakultät V, Abteilung Heilpädagogik – Inklusive Bildung und Begleitung 2010 bis 2020 und an der Fachhochschule Kiel im Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit 2015 bis 2020
  • Vertretungsprofessur „Heilpädagogik“ an der Hochschule Hannover, Fakultät V, Abteilung Heilpädagogik – Inklusive Bildung und Begleitung (WiSe 2016/2017 und SoSe 2017)
  • Promotion zum Dr. phil. (2016, Erziehungswissenschaftliche Fakultät der Universität Erfurt im Bereich allgemeine Sonderpädagogik, Pädagogik bei Erziehungsschwierigkeiten und Integration)
  • Qualitätskoordinatorin (Abschluss 2011, GAB-München); bei der Gruppe NGD in Schleswig-Holstein 2011 bis 2020
  • Dipl.-Heilpädagogin (Abschluss 2009, Hochschule Hannover); bei der Gruppe NGD in Schleswig-Holstein von 2009 bis 2020 im integrations-/inklusionspädagogischen Kontext (teilstationärer und ambulanter Bereich)
  • Reitpädagogin (Abschluss 1997, DKThR Warendorf); bei der Gruppe NGD in Schleswig-Holstein von 1997 bis 2010 im integrations-/inklusionspädagogischen Kontext
  • Staatlich anerkannte Heilpädagogin (Abschluss 1995, Fachschule für Sozialpädagogik, Neumünster); bei der Gruppe NGD in Schleswig-Holstein von 1995 bis 2009 im integrations-/inklusionspädagogischen Kontext tätig (teilstationärer und/oder ambulanter Bereich)
  • Staatlich anerkannte Erzieherin (Abschluss 1992, Fachschule für Sozialpädagogik, Neumünster); bei der Gruppe NGD in Schleswig-Holstein von 1992 bis 1995 im integrations-/inklusionspädagogischen Kontext


Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Themengebiete und Anwendungsfelder der Heil-/Inklusionspädagogik
  • Themengebiete und Anwendungsfelder der soziologischen Systemtheorie und der konstruktivistischen Erkenntnistheorie
  • Theorien und Konzepte zu Inklusion/Exklusion und ihre Transferoption in die (heil-/inklusions-) pädagogische Praxis
  • Empirische Sozialforschung (qualitative und inklusive Forschungsmethoden)
  • Frühe Kindheit


Mitgliedschaften / Kooperationen

  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Sektion 6 (Sonderpädagogik)
  • Berufs- und Fachverband der Heilpädagogik e.V.
  • Zentrum für Inklusionsforschung Berlin, Arbeitsbereich Inklusion im Kontext sozial- und geisteswissenschaftlicher Theoriebildung
  • Aktionsbündnis Teilhabeforschung Berlin
  • Nationale und internationale Kooperationen mit Integrations-/ Inklusionsforscher*innen im Kontext der IFO
  • Heilpädagogische Integrationseinrichtung KiTa Nortorf

 

Vorträge und Veröffentlichungen


Zurück zur Übersicht