Prof.in Dr. Elisabeth Hartmeyer


Professur für Recht im Sozial- und Gesundheitswesen
Prof.in Dr. Elisabeth Hartmeyer

Sprechzeiten: Terminvereinbarung per E-Mail

Beruflicher Werdegang:

  • 2009-2014: Wissenschaftliche Angestellte, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels-, Wirtschafts-und Arbeitsrecht, Professor Dr. Hermann Reichold, Juristische Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen
  • 2010-2014: Geschäftsführerin der Forschungsstelle für kirchliches Arbeitsrecht, Prof. Dr. Hermann Reichold
  • 2014-2016: Referentin für Arbeitsrecht und Tarifpolitik, Geschäftsstelle der Dienstgeberseite der Arbeitsrechtlichen Kommission des Deutschen Caritasverbandes e.V., Frankfurt a.M.
  • seit 2014: Ständige Mitarbeiterin der ZAT Zeitschrift für Arbeitsrecht und Tarifpolitik in kirchlichen Unternehmen (Verlag C.H. Beck)
  • 2017-2019: Lehrauftrag der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt zum Thema Arbeits- und Organisationsrecht (Fakultät für Soziale Arbeit)
  • 2017-2022: Referentin für Arbeitsrecht und Tarifpolitik, Kompetenzzentrum Unternehmenspolitik, Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V., Stuttgart
  • 2018-2022: Geschäftsführung der AVR-Schlichtungsstelle des Caritasverbandes der Diözese Rottenburg Stuttgart sowie stellvertretende Beisitzerin der Dienstgeberseite
  • 2019-2022: Lehrauftrag an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg zum Thema Arbeitsrecht (Fakultät für Wirtschaftsinformatik)
  • seit September 2022: Professur für Recht im Sozial- und Gesundheitswesen, KH Freiburg

Studium und wissenschaftlicher Werdegang:

  • 2001-2007: Studium der katholischen Theologie, Eberhard Karls Universität Tübingen (Dipl. theol.)
  • 2002-2007: Studium der Rechtswissenschaften, Eberhard Karls Universität Tübingen
  • 2007-2009: Juristischer Vorbereitungsdienst, OLG München (Ass. iur.)
  • Januar 2015: Promotion zum Dr. iur.

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte:

  • Kirchliches Arbeitsrecht (Individualarbeitsrecht: Loyalitätsobliegenheiten; kollektives Arbeitsrecht: Mitarbeitervertretungsrecht)
  • Kinder- und Jugendhilferecht (KJSG und Weiterentwicklung insb. im Bereich des Leistungsrechts)
  • Recht der Sozialen Entschädigung (SGB XIV)
  • Rechtlich-ethische Fragestellungen (z.B. Entscheidungen des BVerfG zur Triage oder zum assistierten Suizid)

Mitgliedschaften:

  • Juristische Gesellschaft Tübingen e.V., Förderverein der Juristischen Fakultät der Universität Tübingen
  • BAGHR e.V., Bundesarbeitsgemeinschaft der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer des Rechts an Fachhochschulen/Fachbereichen des Sozialwesens in der Bundesrepublik Deutschland

Aktuelles:

Publikationen und Vorträge


Zurück zur Übersicht