Schriftgröße:  A A A
Druckansicht News Einzelansicht Hier können Sie den News-Feed abonnieren
18.04.17

Migrationskrise. Brennpunkt öffentlicher Kommunikation.

Vortrag in der Reihe TALKPUNKT

Gerhard Vowe - von Hause aus Politikwissenschaftler und Kommunikationswissenschaftler - ist Hochschullehrer mit Leib und Seele. Seit 2004 ist er an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf als Universitätsprofessor für Kommunikations- und Medienwissenschaft im Institut für Sozialwissenschaften. Er beschäftigt sich in Lehre und Forschung mit politischer Kommunikation, also mit Journalismus, Öffentlichkeitsarbeit und Wahlkämpfen. Sein besonderes Interesse liegt in der politischen Kommunikation und wie sich diese durch das Internet verändert.

Im TALKPUNKT am 20. April spricht er ab 18 Uhr an der KH Freiburg zu dem Thema: Migrationskrise. Brennpunkt öffentlicher Kommunikation.

Welche Veränderungen der politischen Kommunikation zeigen sich in der Migrationskrise? In der Migrationskrise tritt der strukturelle Wandel der politischen Kommunikation besonders deutlich hervor. Dies lässt sich an den einzelnen Aspekten von (politischer) Kommunikation zeigen. So wird der Wandel spürbar

als Digitalisierung der Kommunikationstechniken
als Pluralisierung der Kommunikationsakteure
als Globalisierung der Kommunikationsräume
als Differenzierung der Kommunikationsinhalte
als Hybridisierung der Kommunikationsmodi
als Dynamisierung der Kommunikationsprozesse

Welche Folgen hat dieser strukturelle Wandel für politische Entscheidungen? In der Migrationskrise zeigt sich, wie sich im Zuge des strukturellen Wandels massiv die Wahlentscheidungen verändern, und damit die Konstellation der politischen Organisationen und das politische Entscheidungsgefüge insgesamt.

Der Aufstieg der AfD in Deutschland und anderer populistischer Strömungen in Europa ist ohne die Veränderung der politischen Kommunikation nicht zu erklären. Die AfD basiert auf einem Geflecht aus Kommunikation über traditionelle Medien, über soziale Netzmedien und zwischen Anwesenden. Darüber werden Themen gesetzt, die politisch bearbeitet werden müssen, Deutungsmuster vermittelt, die politische Entscheidungen prägen, Signale verbreitet, wer über Kompetenzen verfügt, spezifische relevante Probleme zu lösen, und wer nicht und Handlungsanstöße gegeben.

Der Vortrag ist öffentlich und kostenfrei.

Kontakt:
Mona Hartwich (Organisationsteam TALKPUNKT)
mona.hartwich@web.de

Datum:
20.04.2017

Zeit:
18:00–20:00

Ort:
Katholische Hochschule Freiburg
Karlstraße 63, 79104 Freiburg
Großer Festsaal des Deutschen Caritasverbandes Eingang: Karlstraße 34-38, (im Durchgang zwischen Gebäude 1 und 2)

 
 
   
 
Katholische Hochschule Freiburg   |   Kontakt SitemapImpressum